Recyclingbeton
Schule Kirchheim unter Teck

  • Objektart: Öffentlicher Bau

  • Standort: Kirchheim unter Teck

  • Baujahr Fertigstellung: 2021

  • Bauherr: Stadt Kirchheim

  • Architekten: a+r Architekten GmbH

  • Bauunternehmen: Holcim

  • Projektbeteiligte: Firma Heinrich Feess

In dem neuen Schulgebäude „Campus Rauner“ in Kirchheim unter Teck wurden rund 6.000 qm Recyclingbeton von Holcim verbaut. Dieser besteht zu rund 30 Prozent aus aufbereitetem mineralischem Bauschutt. Dabei ersetzten 1.800 qm Recyclingmaterial den Splitt als Betonzuschlag.

So konnten gleichzeitig primäre Rohstoffe sowie Transportwege vom Steinbruch zum Betonwerk und damit CO2 eingespart werden. Recyclingbeton leistet einen wichtigen Beitrag zur Kreislaufwirtschaft. Er weist eine vergleichbare Performance wie Beton mit natürlicher Gesteinskörnung auf und kann daher gleichwertig eingesetzt werden.

In Kirchheim unter Teck ist bei kommunalen Bauvorhaben zertifizierter Recyclingbeton vorgeschrieben.

„Das Wichtigste beim Einsatz von rezyklierter Gesteinskörnung ist, dass die Körnung nicht zu grob ist und unter 16 Millimeter liegt. Dann gelingen sehr gute, homogene Oberflächen“, erklärt Birgit Spann, Leiterin des Hoch­bauamts Kirchheim unter Teck.

Holcim arbeitet in Kirchheim unter Teck mit der Firma Heinrich Feess zusammen – einem zuverlässigen Partner in der Region, der über 60 Jahre Erfahrungen im Abbruch und Recycling verfügt. Beide Firmen sind Fördermitglieder von solid UNIT.

Die vollständigen Informationen finden Sie bei Holcim.

Bildrechte: Arnim Kilgus