KfW Effizienzhaus 40+/55
Sonnenhaus-Siedlung Mossburg

  • Objektart: Doppelhaushälften, Reihenhäuser, Mehrfamilienhäuser

  • Standort: Mossburg

  • Bauherr: CS Wohnbau UG & Co. KG

  • Planung und Bauleitung: heinz pflüger partner architekten GmbH

  • Bauphysik und Energiekonzept: CitrinSolar GmbH Energie- und Umwelttechnik

  • Ausführendes Unternehmen: Halbinger Wohnbau GmbH & Co.KG

  • Fertigstellung: 2021

Hinweise zum Energiekonzept

  • überwiegend autarke Energieversorgung (Autarkiegrad 70 Prozent)
  • Jahresheizwärmebedarf: Mehrfamilienwohnhaus 5,5 kWh/m², Doppelhaus 29,2 kWh/m², Reihenmittelhaus 24,9 kWh/m², Reiheneckhaus 28,6 kWh/m²
  • Nahwärmenetz mit zentral installierter Solarthermieanlage und Holzschnitzelheizung
  • elektrischer Strom für Beleuchtung und alle im Haushalt benötigten Elektrogeräte aus Photovoltaik-Anlage auf dem Dach im Zusammenwirken mit Akkuspeicher und Wechselrichter
  • bei zu wenig Sonnenlicht Versorgung mit Ökostrom über das örtliche Stromnetz, überschüssiger Strom wird gegen Vergütung in das Stromnetz eingeleitet
  • Wohnraum-Lüftung mit Wärmerückgewinnung in Mehrfamilienhäusern
  • baulicher Wärmeschutz durch innovative Ziegel mit Dämmstoff-Füllung aus nachwachsenden Nadelholzfasern

Das CS Sonnenhäuser-Wohnquartier in Moosburg zeichnet sich durch ein nachhaltiges und innovatives Wohn- und Energiekonzept aus. Die 34 Wohneinheiten mit ihren rund 4.000 Quadratmetern Wohnfläche verteilen sich auf sechs Doppelhaushälften, 16 Reihenhäuser und 12 Wohnungen in zwei Mehrfamilienhäusern. Eine neue Kinderkrippe bietet Betreuung und sorgt für kurze Wege. Ruhige Stichstraßen, gemeinsame Aufenthaltsbereiche und ein großer Grünflächenanteil (über 45 %) mit vielen Bäumen und einem Spielplatz schaffen eine hohe Lebensqualität.

Alle Wohngebäude des Quartiers haben bewusst flexible Grundrisse, die sich jederzeit auf die jeweilige Familiensituation anpassen lassen. So können bei den Doppel- und Reihenhäusern die Erd- und Obergeschosse in eigenständige Wohnungen umgewandelt werden. Ein barrierefreier Umbau ist ebenfalls problemlos möglich.

In Bezug auf den Energieverbrauch wurde bei den Doppel- und Reihenhäusern ein Energieeffizienzhausstandard von KFW 55 und bei den Mehrfamilienhäusern von KFW 40 Plus vorgegeben. Die Beheizung erfolgt über Solarenergie und Biomasse, die Stromversorgung über Photovoltaik und Akkuspeicher. Die Wohnungen der Mehrfamilienhäuser besitzen außerdem eine Wohnraum-Lüftung mit Wärmerückgewinnung. Das zukunftsweisende Mobilitätskonzept umfasst ein quartierseigenes Carsharing E-Fahrzeug und ein E-Lastenfahrrad sowie Ladestationen für eigene E-Fahrzeuge in sämtlichen Garagen und Carports sowie Stellplätzen.

Der niedrige Energiebedarf beinhaltete eine zum hohen baulichen Wärmeschutz beitragende Gebäudehülle. Der gewählte Mauerziegel „Unipor W07 Silvacor“ von den Ziegelwerken Leipfinger-Bader (Vatersdorf) konnte dabei nicht nur mit seinen bauphysikalischen Werten, sondern auch mit seiner hervorragenden Ökobilanz überzeugen. Der innovative Ziegel verfügt über eine Dämmstoff-Füllung aus nachwachsenden Nadelholzfasern.

Weitere Informationen

Bildquelle: Christian Willner Photographie