Monolithisches Ziegelmauerwerk KfW 55
Geförderter Wohnraum Kempten

  • Objektart: Geschosswohnungsbau (Eigentums- und Mietwohnungen)

  • Standort: Kempten (Allgäu)

  • Planer: Palais Mai GmbH, München

  • Bauherr: Sozialbau Kempten Wohnungs- und Städtebau GmbH

  • Baujahr Fertigstellung: 2014-2020

Hinweise zur Konstruktion

  • Monolithisches Ziegelmauerwerk
  • KfW-55

Modernes Stadtquartier mit Mehrwert

Mit einer städtebaulichen Großoffensive hat die Sozialbau Kempten Wohnungs- und Städtebau GmbH deshalb den Bau von 600 neuen Wohnungen – davon 350 Eigentumswohnungen und 250 Mietwohnungen in fünf Investitionsprojekten – für rund 1.500 Kemptener Bürger angekündigt. Eines davon ist der Wohnpark „Stiftsstadt-Wohnen“, der auf einem 13.900 Quadratmeter großen, innerstädtischen Areal des ehemaligen Kreiskrankenhauses realisiert wurde.

Entstanden ist ein modernes Stadtquartier, bestehend aus drei Punkthäusern mit wabenförmigem Grundriss und zwei längsgestreckten Gebäuden. Insgesamt 75 Eigentumswohnungen sowie 45 Mietwohnungen formen das moderne Quartier. In den Zwei- bis Fünf-Zimmer-Wohnungen mit 55 bis 144 Quadratmetern finden Singles, junge Paare aber auch große Familien Platz zum Wohlfühlen.

Die Gebäude wurden vier, fünf- sowie sechsgeschossig in massiver Ziegelbauweise ausgeführt, einige Wohnungen der Punkthäuser als Maisonette. Während die Erdgeschosswohnungen über kleine Gartenanteile zur privaten Nutzung verfügen, wurden die übrigen Wohneinheiten mit nach Süden gerichteten Balkonen bzw. Balkonloggien ausgestattet, die den Wohnraum vergrößern und zusätzlich aufwerten. Im Inneren des Areals liegt der ehemalige Klinikgarten, der in seiner Fläche überwiegend erhalten wurde und nun eine halböffentliche Grünanlage bildet.

Gesundes Wohnen im Ziegelbau

Neben Ästhetik und Komfort standen auch Materialität und Wertigkeit im Fokus der Planer. Aufgrund seiner bauphysikalischen Eigenschaften fiel die Entscheidung auf den Baustoff Ziegel. Für die Außenwände kam ein speziell für den Geschosswohnungsbau entwickelter Ziegel zum Einsatz. Dank im Ziegel integrierter mineralischer Dämmstoffpads erzielt er außergewöhnlich gute Wärmedämmwerte bei gleichzeitig hoher Tragfähigkeit sowie gutem Schall- und Brandschutz. Zusammen mit dreifachverglasten Kunststofffenstern, einer Fernwärmeversorgung mit temperaturgesteuerter Heizung sowie einer Kraftwärmekopplung mit regenerativem Energieanteil konnte der KfW-55-Standard realisiert werden. Die nichttragenden Innenwände bestehen ebenfalls aus verputztem, aber ungefülltem Ziegelmauerwerk.

 

Fotos: LRZ / Gerd Schaller / Mein Ziegelhaus