solid UNIT begrüßt stärkeren Einsatz von Recycling-Baustoffen in Bayern

27. Juli 2022

Recycling-1_Foto-LBB

Die bayerische Staatsregierung greift eine wichtige Forderung des Baugewerbes auf und will auf Kommunal-, Landes- und Bundesebene verstärkt Recyclingbaustoffe einsetzen beziehungsweise die Rahmenbedingungen hierfür verbessern. solid UNIT begrüßt diesen Entschluss ausdrücklich.

Der Bausektor gehört zu den ressourcenintensivsten Wirtschaftssektoren, weshalb die Versorgungssicherheit langfristig gewährleistet werden muss. Angesichts der Verknappung von Baurohstoffen und im Hinblick auf einen nachhaltigen und klimaschonenden Umgang mit Ressourcen gilt es deshalb, das Rohstoffpotential von Bauwerken, die für den Rückbau oder den Abbruch anstehen, zu nutzen, um Bauteile sowie Bauabfälle verstärkt in den Kreislauf der Bauwirtschaft zurückzuführen und Produktzyklen zu schließen.

In Bayern unterliegen Recycling-Baustoffe einer umfangreichen Prüfungsroutine mit hohem Qualitätsniveau, weshalb Recycling-Baustoffe gleichwertig zu Primärbaustoffen eingesetzt werden können. Um dieses Bewusstsein zu stärken und die Potentiale von Recycling-Baustoffen auszuschöpfen, hat die Bayerische Staatsregierung am 29. März 2022 ein Maßnahmenpaket für den verstärkten Einsatz von Recycling-Baustoffen beschlossen: „Mission RC20/25 – Bayern baut auf Umweltschutz!“. Ziel des Freistaates Bayerns ist es, bis 2025 den Anteil des Bauschutts, der in Recyclinganlagen aufbereitet wird, als gesamtgesellschaftliche Aufgabe um 20 Prozent zu steigern.

Folgende Handlungsschwerpunkten sollen dabei umgesetzt werden:

  • Vorbildfunktion des Freistaates Bayern durch den bevorzugten Einsatz von Recycling-Baustoffen bei Baumaßnahmen des Freistaates im technisch und wirtschaftlich möglichen Umfang, Förderung von Recycling-Baustoffen im Rahmen städtebaulicher Entwicklung sowie Projektvorschläge aller Ressorts für Baumaßnahmen, die unter besonderer Berücksichtigung von Recycling-Baustoffen verwirklicht werden könnten.
  • Appell an die bayerischen Kommunen Recycling-Baustoffe ebenfalls verstärkt einzusetzen
  • Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzung durch die Gründung einer bayerischen Recyclingbaustoff-Allianz, Entwicklung von Handreichungen für die Bauherren, intensivierte Aus- und Fortbildung aller am Bau Beteiligten zum ressourcenschonenden Bauen, sowie Etablierung eines bayerischen Ideenwettbewerbs für den nachhaltigen Einsatz von Bauteilen und Recycling-Materialien im Bausektor.
  • Bayerische Initiative auf Bundesebene für die explizite Verankerung von Recycling-Baustoffen in den KfW-Förderprogrammen sowie für standardisierte Qualitätskriterien und die Etablierung eines Produktstatus von Recycling-Baustoffen auch auf europäischer Ebene.