Carolabrücke Dresden

  • Objektart: Öffentlicher Bau

  • Standort: Dresden

  • Fertigstellung: 2021

  • Bauherr: Stadt Dresden

  • Projektbeteiligte: Hentschke Bau, solidian GmbH

Bei der Sanierung der Carolabrücke in Dresden kam erstmalig Carbonbeton für die Sanierung einer großen Brücke zum Einsatz. Die 1971 erbaute und durch Umwelteinflüsse und Witterung stark belastete Brücke musste grundlegend instandgesetzt und darüber hinaus noch verbreitert werden.

Die Verantwortlichen entschieden sich für die Carbonbewehrung solidian REMAT, die aus einzelnen Carbonbetonstäben besteht, welche zu einem Gitter verknüpft werden. Der Vorteil der Carbonbewehrung ist, dass sie nicht korrodiert. Dadurch kann die notwendige Betonmenge reduziert werden, leichtere und schlankere Bauteile sind möglich.

Quelle: solidian